Osterfahrt 2001
Potsdamer Havel

von Tim Drescher (11)
Dieses Jahr Ostern bin ich mit Jan, Klaus, Pamela, Knut, Lemmi, Lars, Corina und Luise Sophie mit dem nach Auto nach Potsdam, genauer gesagt zum Verein Wassersportfreunde Pirschheide gefahren. Unser Ziel war es über die Feiertage die Gewässer rund um Potsdam zu erkunden. Von der Tour, die wir am Samstag gepaddelt sind möchte ich berichten.
Auf dieser Strecke von 35 km kamen Jan, Klaus, Pamela, Lemmi, Knut und ich mit. Als wir am späten Vormittag losfuhren war der Himmel mit Wolken bedeckt aber es regnete nicht, es war nur windig und kalt! Außer Klaus und mir fuhren alle in Einerbooten. Wir fuhren im Seeadler, einem Zweierboot. Das war auch gut so denn sonst hätte ich die 35 Kilometer lange Strecke bestimmt nicht geschafft. Wir sind über den: Templinersee, Wentorfgraben, Schwielowsee, großer Zernsee, Wublitz, Sacrow-Paretzer Kanal, bis hier hin hatten wir wie geplant Gegenwind. Die Pause machten wir als wir aus dem Sacrow-Paretzer Kanal raus waren und einen geeigneten Platz fanden, nach einer warmen Tasse Tee und einer Stulle ging es frisch gestärkt weiter. Nun fuhren wir über den Jungfernsee und unter der Gliniker Brücke durch. Schließlich als wir auf der Gliniker Loke waren hatten wir nicht den geplanten Rückenwind aber auch kein Gegenwind weder Seitenwind noch irgend einen anderen Wind, wir hatten nämlich gar kein Wind. Es ging weiter öber den Tiefersee, Alter Zug, Judengraben, Saubucht und Templinersee. Jetzt waren wir wieder auf dem Campingplatz Pirschheide, wo wir unser Ziel festgelegt hatten. Mir hat die Fahrt auf den größeren Gewässern gut gefallen.



Und obwohl ich danach richtig kaputt war freue ich mich schon auf die nächste große Fahrt.