Weserberglandrallye
2016

von CN
Gemischtes Fink-Team holt Silber im 41,5 Km Sprint.

Auch nach Olympia gibt es noch Silber Medaillen zu holen. Dafür starteten 4 motivierte Finken am Samstag um 6:00Uhr nach Rinteln. Die 3 Boote hatten wir schon am Vortag aufs Autodach geladen und konnten daher ohne Verzögerung losfahren. In Rinteln angekommen warfen wir noch etwas zum Frühstück ein und parkten auf der Poolposition auf dem Parkplatz am Start in Rinteln, also 1. Reihe. Gut für das Booteabladen, weil ganz kurze Wege.

Wir waren dann auch schon um 8:50Uhr auf dem Wasser und paddelten trotz wenig Wasser mit guter Strömung Richtung Minden. Es war sonnig mit vorwiegend Wind von hinten, nur gelegentlich mussten wir gegen den Wind anpaddeln, weil der Fluss hin und her mäandert. Schon um 11:00Uhr passierten wir Vlotho nach 20Km. Um 12:10 machten wir endlich Mittagspause am rechte Uferstrand etwas unterhalb von Bad Oeynhausen und rasteten hier etwas länger. Dabei beobachteten wir, wie die anderen Boote an uns vorbei zischten. Unterwegs hat man die eigene Geschwindigkeit nicht so war genommen.

So nahmen wir nach dem Essen die restlichen knapp 13 Km in Angriff und waren bei allerschönstem Sonnenschein schon um 14:10 am neuen Ziel, dem Anleger des MKK / TV Jahn angekommen. Dort hoben ein paar kräftige junge Männer die Boote aus dem Wasser und legten sie auf die Wiese. Gleich wurde gefragt, wer noch mit nach Hameln/Rinteln möchte, ein Platz war noch frei. Der Shuttle Service der Weserberglandrally ist legendär und bietet den Fahrern eine schnelle, günstige und ökologische Möglichkeit, das Auto zurück vom Startparkplatz zu holen. Schon um 15:00Uhr stand ich mit unserem Auto wieder beim MKK, wo die Damen schon das Startgeld bezahlt hatten und stolz ihre Medaillen um den Hals trugen.

Wir luden noch die Boote aufs Auto und gönnten uns anschließend noch eine Bratwurst mit Kaltgetränk oder Kuchen und Kaffee. Gegen 16:15 Uhr brachen wir auf und fuhren zurück zu Fink.

Insgesamt war es (wieder einmal) eine sehr schöne Fahrt, sehr gut vom Veranstalter organisiert und leider seit Jahren immer weniger besucht, diesmal waren es nur noch ca. 500 Teilnehmer. Vielleicht können sich ja nächsten Jahr mal ein paar mehr Finken aufraffen, es lohnt sich!